An der Unstrut – Bauernkrieg

Unterwegs

Nach einer herrlich ruhigen und kuscheligen Nacht auf unserem einsamen Campingplatz bei Heldrungen und einem köstlichen Frühstück am Zelt statten wir dem Ort noch einen Besuch ab. Ein Wasserschloss, eher eine Wasserburg, lockt. Aber umsonst – eine Besichtigung der Außenanlage ist wegen Corona nicht möglich.

Das ist schade – ganz in der Nähe ist eines der Highlights des Tages, eine Gedenkstätte der Bauernkriege. Es ist ein 12 km langer Abstecher nach Norden, an den südlichen Hang des Kyffhäusers bei Bad Frankenhausen.

Ganz schön anstrengend – bis zu 13% beträgt die Steigung

Thomas Müntzer und das 6000 Mann große Bauernheer verloren hier 1566 die große Schlacht vernichtend. Und das wird – geschichtlich weit ausholend – auf einem der größten Wandbilder der Welt in Ölfarben als Panorama dargestellt. Unbedingt empfehlenswert!

Ausschnitt aus dem Panorama

Rasant geht’s wieder runter auf den Unstrut-Radweg. Wir durchqueren ein Ried, aus dem Boden kommt hier salziges Wasser.

Ursprünglichen Post anzeigen 217 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s