These shoes are made for walking … Tag 15 (Ershausen – Uder, 19 km)

Unterwegs

Unser Gasthof ist ein altes Fachwerkhaus mit knarzender Treppe mit ausgetretenen Stufen. Und es riecht wie in dem alten Fachwerkhaus meiner Großeltern, die Treppen sind quasi identisch. Gleiches Holz, ausgetreten und die gedrechselten Treppenpfeiler sind ebenfalls gleich. Wir hatten am Abend mit der Wirtin etwas geratscht und ihr von unserem Faible für Eichsfelder Wurst erzählt. Es gab ein sehr schönes Frühstück 😊. Sie wiederum hat mir den Mund wäßrig gemacht. Der Bäcker nebenan würde so einen tollen Mohnkuchen machen ….

„Haben wir jeden Tag, nur heute leider nicht. Heute haben wir Schmandkuchen …“. Der war auch sehr lecker.

Wir verlassen also das schmucke Dorf und schauen mal, ob wir einen Unterschied zur Rhön finden. Die Felder sind schon sehr groß hier, es wächst fast überall Weizen.

Überall stehen Hochstände rum, da scheint es ein Problem zu geben. Ich hätte gerne gefragt, leider haben wir aber keinen passenden Gesprächspartner getroffen. Die…

Ursprünglichen Post anzeigen 321 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s